logo

Zuckerfrei, probier’s mal aus!

[Werbung für MPREIS] Schon mal ein paar Tage oder Wochen zuckerfrei gelebt? Und wenn ja, wie hat es sich angefühlt, wie ist es dir dabei ergangen? Einen Versuch ist es allemal wert; denn Zuckerverzicht oder wenigstens die drastische Reduktion bedeutet nicht nur erfolgreichen Gewichtsverlust, sondern noch viel mehr. Streicht man raffinierten Zucker vom täglichen Speiseplan, bemerkt man meistens schnell, dass der Energielevel steigt und man sich allgemein und rundum wohler fühlt. Zudem ist man weniger anfällig für Infekte und schützt sich vor Diabetes sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Karies. Ein großer Pluspunkt ist auch die verlangsamte Hautalterung: denn je mehr Zucker wir zu uns nehmen, umso mehr können sog. freie Radikale angreifen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt maximal zehn Prozent des täglichen Kalorienbedarfs durch freien Zucker zu decken. Noch besser wären höchstens fünf Prozent, was bei einer täglichen Kalorienzufuhr von 2000 Kilokalorien ca. 25 Gramm Zucker entspricht.
arrow down

Über Eisen & mit dem Zyklus gehen

Frühjahrsmüdigkeit? – Das kennt man als Begriff, darüber hat schon die Oma oft geklagt oder man ist sogar selbst betroffen. Müdigkeit ist eine an sich recht harmlose Sache. Hält sie aber wochenlang an, hat man Konzentrationsschwierigkeiten, ist erschöpft, dann sollte das unbedingt abgeklärt ärztlich werden. Wenn typische Anzeichen, wie eingerissene Mundwinkel oder blasse Haut dazu kommen, dann –kann auch eine unzureichende Versorgung mit dem Spurenelement Eisen die Ursache sein.

Schönheit von innen – Mikronähr­stoffroutine

[Werbung] Meine Mikronährstoff Routine ab 30 Also mal vorab: Wahre und anhaltende Schönheit kommt immer von innen! Das trifft sowohl auf die sogenannte „innere Schönheit“ des Charakters, der Seele zu als auch auf die äußere, die sich im gesunden Aussehen zeigt. Sie basiert auf einer ausgewogenen Zufuhr von Makro- und Mikronährstoffen über eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

arrows down
Mehr erfahren über
signatur
und ihre Liebe
zu gutem Essen

Abenteuer, die man sich gratis ausmalen & sogar kochen kann

Eines Tages hat Pippi Langstrumpf früh morgens in der Villa Kunterbunt ein neues Wort erfunden: „Spunk“. Natürlich muss das etwas sein. Also macht sich Pippi mit Tommy und Annika auf die Suche. Sie fragen im Süßigkeitenladen und im Eisenwarengeschäft in der Stadt nach. Aber leider ist der Spunk dort nicht erhältlich. Ist der Spunk etwa eine Krankheit? Die drei machen sich auf zum Arzt. Pippi gibt an, womöglich einen Spunk zu haben. Doch außer kerngesund kann der Doktor auch nichts feststellen. Mit Sicherheit also kein Spunk! Ausgerechnet auf dem Heimweg läuft Pippi ein Spunk über den Weg. Sie hätte den kleinen, komischen Käfer fast zertreten. – Das konnte nur ein Spunk sein, ist Pippi sicher. …

Wenn ich Ideen habe und kreativ bin, kommt mir noch heute Pippi und die Villa Kunterbunt in den Sinn. Wenn ich neue Rezepte mit exotischen Zutaten probiere, wenn ich mich für ein Event verkleide, wenn ich einfach meine Koffer packe und verreise, dann hab ich Pippi im Kopf. Meine Heldin aus Kindertagen. Mit fünf von mir Pippi „Strumpfstrampf“ genannt. Weil das Wort Langstrumpf so unverständlich war. Im Fasching war ich selbst diese Pippi.

Als Erwachsene kommt sie immer öfter in meinem Alltag vor. Denn ihr Prinzip „Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar“, sollte sich jede und jeder bis ins hohe Alter bewahren. Das war zu Pippis Zeiten – als Astrid Lindgrens erfolgreichstes Kinderbuch in viele Sprachen übersetzt wurde – total revolutionär. Es hat den Kindern Mut gemacht. Aber nicht nur. Auch Erwachsenen wurde der Spiegel ihrer Regeln, Zwänge und Konventionen vorgehalten. Es wurde also höchste Zeit, fürs Anders-sein. Damals wie heute. Denn oft ist Anders-sein der Schlüssel zum Erfolg. Humorvoll, ehrlich, treuherzig, kreativ und unbeschwert. Lauter Dinge, die man in jeder Zeit dringend braucht.

Und dann wären da noch die Superkräfte. Aber die sind vielleicht nur eine Metapher für die Stärke, die man aus dem Anders-sein gewinnt. Indem man sich sagt, „das schaffe ich sicher“. Indem man auf große Ballonfahrt geht, was Neues anpackt und seine Ideen fliegen lässt. Raus aus dem Alltagstrott, rein in die Villa Kunterbunt, nach Taka-Tuka oder aufs Piratenschiff. Phantasie ist ein Abenteuer, das man sich gratis ausmalen und sogar kochen kann.

Alles Liebe,

Eure Eva

Meine Kochbücher

montage
Unsere Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.