logo

Schnelle Rote Beete Vorspeise

Im Winter gab und gibt es bei uns Zuhause immer Rote-Beete-Salat. Mama kauft die gekochten Knollen am Wochenmarkt und bereitet dann für uns eine große Schüssel Salat zu, die gekühlt mindestens – wenn nicht zuvor verzehrt – eine Woche hält. Es handelt sich dabei nämlich um eine Art Vorratsgemüse. Der heiße Sud aus Essig und Gewürzen, in den die geschnittenen oder grob geraspelten Rüben eingelegt werden, sorgt für Haltbarkeit.
arrow down

My new favourite, Süßkartoffel auf Toast

Willkommen im neuen Jahr – da bin ich wieder. Ich wünsche euch allen ein wunderschönes und erfolgreiches 2020. Habe mich über die Weihnachtszeit ein wenig zurückgezogen und einen kleinen ‚Digital Detox‘ gemacht. Ich wollte die Zeit nutzen, um mehr im Moment zu sein, bewusster Zeit mit Freunden und der Familie zu verbringen und mir Gedanken machen, was für Inhalte dieses Jahr für mich wichtig sind und was ich gerne mit euch teilen möchte.

Woher stammt der Wildlachs?

*Werbung von FRIEDRICHS Die Festtage rücken immer näher und somit auch die ‚Räucherlachs-Saison‘ hier bei uns in Österreich. Zumindest kenn ich keine andere Jahreszeit, in der so viel Lachs aufgetischt wird. Die tatsächliche Lachssaison ist aber der Spätsommer und frühe Herbst: Dann fahren in Alaska die kleinen Boote mit ein bis zwei Mann Besatzung, sogenannte Troller, zum Fischen…

arrows down
Mehr erfahren über
signatur
und ihre Liebe
zu gutem Essen

Hallo geliebter Winter!

Winter / Dezember 2019

Ja ich bin ein Winterkind – und zwar ein wahrhaftiges. Ich liebe die klare Luft, das Gefühl des klaren Durchatmens, den ersten Schnee (und auch den vielen danach), die häuslicheren und gemütlicheren Stunden, Kerzenlicht, Wollpullis, Mützen, wohliges Essen uvm.

Und dann gibt’s zu dieser Gemütlichkeit noch den aktiven Part, nämlich der, der meine großen Snowboard-Leidenschaft stillt. Außer dem After-Surf Feeling kann ein großartiger Powder-Tag in den Bergen so gut wie nichts toppen. Nicht mal der (glutenfreie) Kaiserschmarren danach, obwohl ich den auch richtig zelebriere.

Und auch wenn der Winter Gemüsetechnisch nicht so viel hergibt, kann ich mich mit dem Wurzelgemüse und den vielen Rübensorten, vor allem der Roten Rübe mehr als anfreunden. Sei es in gerösteter Form aus dem Ofen, in Püree-Form, als Gratin, in Eintöpfen oder Currys oder sogar im Kuchen. Die Vielfalt ist groß, viel Größer als man denkt. Man muss nur kreativ sein.

‚Das eisige Prickeln im Gesicht, wenn man hinaustritt in die frostige Luft. Das durchdringende Brennen in den Nebenhöhlen, wie Wasabi. Die Augen glänzen, die Ohren klingen. Die Kälte rauscht in den Kopf, stimulierend, stärkend, lebenswichtig. (...) Der Winter fühlt sich an wie ein Neuanfang, zumindest für mich. Ich sehne mich nach diesem eisklaren Leuchten, nach Himmeln aus blassblauem und mattgrauem Licht – das ruhig und sanft, aber auch frisch und knackig ist. Die erstickende Luftlosigkeit des Sommers entkommen, habe ich wieder mehr Energie. Der Winter ist wieder da. Ich kann wieder atmen.‘ – Nigel Slater

Ich wünsche euch eine schöne vorweihnachtliche Winterzeit, mit vielen sinnlichen und genussvollen Stunden.

Alles Liebe,

Eure Eva

Meine Kochbücher

montage
Unsere Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.