logo

Vera’s Buchweizen-Pancakes

Schön, dass es so viele Foodies in meinem Freundeskreis gibt. Vera ist eine davon. Lange wusste ich nicht, dass sie eigentlich eine Kochgöttin ist. Damals lud sie mich und ein paar Freunde am Abend zu sich zum Essen ein – aufgetischt wurde dann ein fantastisches 4-Gänge Menü, das alle Gäste zum Staunen brachte. Danach folgte ihre Geburtstags-Brunch-Einladung. Es war klar, dass sie nicht nur Müsli und Brot vom Bäcker mit Marmelade auftischen würde. Mein Highlight an diesem Samstagnachmittag waren definitiv ihre Buchweizen-Pancakes.
arrow down

Kombucha selber machen

Geht es um die Entwicklung eines neuen Rezeptes, faszinieren mich ungewöhnliche Zutaten & kreative Kreationen. Ein gewisser Überraschungs- bzw. Aha-Effekt macht es zu etwas ganz Besonderem. Am besten mit Zutaten und Kombinationen, die im ersten Moment in dieser Zusammensetzung gar nicht vorstellbar sind.

Rhabarber Oster-Scones

Dieser englische Klassiker ist nicht nur zum Tee am Nachmittag lecker, sondern auch zum Frühstück oder zu Matcha-Tee und Kurkuma-Latte. Am liebsten mag ich Scones mit einem selbstgemachten Kompott oder einer Marmelade und dazu Kokos-Sahne.

arrows down home-about-eva-fischer
Mehr erfahren über
signatur
und ihre Liebe
zu gutem Essen

Selbst und ständig

April 2018

Ich bin ja ein großer April-Fan, da er für mich einerseits den Frühling einleitet, es mein Geburtstagsmonat ist und der 1. April für mich immer Gründung und Selbstständigkeit bedeuten wird. Am 1. April vor drei Jahren habe ich nämlich mein Gewerbe zur Fotografie angemeldet und bin seit diesem Tag als Food Fotografin, Food Bloggerin und mittlerweile auch als Kochbuch Autorin selbstständig.

"An artist has to go to be careful never really to arrive at a place where he thinks he's 'at' somewhere. You always have to realize that you're constantly in the state of becoming; you know? And as long as you can stay in that realm, you'll sort of be all right". [Bob Dylan; The Realm of Constant Becoming]

"An artist has to go to be careful never really to arrive at a place where he thinks he's 'at' somewhere.“ Eigentlich sollte das nicht nur Künstler betreffen, sondern das Ziel von uns allen sein. Natürlich ist es auch wichtig, mit sich und seinem Tun zufrieden zu sein, aber gleichzeitig sollte man auf der Suche bleiben, sich neuen Herausforderungen stellen, seinem eigenen Wesen und dem Wesen der Dinge auf den Grund gehen. So kann man das volle Potenzial aus sich und seiner Umgebung schöpfen. So sehe zumindest ich das. Die Umgebung spielt dabei eine wesentliche Rolle. Wir sind von ihr – auch oft unfreiwillig – beeinflusst.

Generell finde ich die Selbstständigkeit unglaublich schön und beflügelnd und ich möchte sie nicht mehr missen. Seine Tage so einzuteilen, wie man möchte, Aufträge anzunehmen, die Spaß machen und von seiner Leidenschaft zu leben, ist wohl ein Traum. Ein Lebenstraum, den viele anstreben und der den Einsatz auch wert ist. – Ich lege es allen da draußen ans Herz!

"The only way to do great work is to love what you do. If you haven't found it yet, keep looking. Don't settle. As with all matters of the heart, you will know when you find it." - Steve Jobs

Ich wünsche euch allen frohe Ostern, einen tollen April und viele beflügelnde Momente.

Alles Liebe,

eure Eva

Meine Kochbücher

montage