Basilikum Samen – der neue Basilikum Boom

icon arrows down
Basilikum. Wohl eines der beliebtesten und meistverwendeten Kräuter überhaupt. Im Kräutergarten angesät oder verpflanzt, ist Basilikum den ganzen Sommer über frisch verfügbar. Und wie bei Petersilie, Schnittlauch und Co. bietet sich im Winter die tiefgekühlte oder getrocknete Variante an. Nicht nur zum Klassiker Tomaten mit Mozzarella, wunderbar als Pesto, als Würze und Deko für italienische und viele andere mediterrane Gerichte: Basilikum ist aus der Küche einfach nicht mehr wegzudenken! In Anlehnung an Loriot könnte man sagen: das Leben ohne Basilikum wäre möglich, aber sinnlos.



Nachdem ich Basilikum sehr oft zum Kochen verwende, wurde es Zeit, die Pflanze ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen. Nicht umsonst wird Basilikum auch das Königskraut genannt: Es ist leicht zu ziehen, sieht hübsch aus und seine Blüten werden von Bienen besonders geschätzt. Es wird in Asien und Indien schon über 5000 Jahre kultiviert.

In unseren Breiten weit weniger bekannt als seine Blätter, sind die Basilikum Samen (Basil Seeds). Ich bin erst vor kurzem auf diese tollen Samen gestoßen. Viel länger vertraut sind mir die in Eigenschaften und Aussehen ganz ähnlichen Chia Samen, die für mich einen gesunden und unverzichtbaren Benefit darstellen. Im Vergleich mit den „Chias“ schneiden die Basilikum Samen mindestens genauso gut ab. Vollgepackt mit vielen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen, sind sie full Power im Miniformat.

Basil Seed 4

Basilikum Samen, auch Basil Seeds oder englisch Tukmaria Seeds, (im Englischen Sweet Basil) sind in vielen asiatischen Ländern aufgrund ihrer geschmacklichen und gesundheitlichen Qualitäten hoch geschätzt und Teil einer ausgewogenen Ernährung.

Weicht man die Samen in Wasser ein, werden sie geleeartig – somit kann man sie ideal für Puddings und Desserts verwenden. In Asien sind sie häufig Bestandteil von Getränken. Diese wären ein wahres Elixier, würden sie nicht meist mit zu viel und unnötigem Zucker gereicht. In den USA und Asien sind funktionale Getränke mit Samen wie Chia und Basilikum der innovative und wachsende Trend.

Basilikum Samen stärken unser Immunsystem, verbessern unseren Stoffwechsel und helfen bei Stressabbau und bei mentalen Spannungen.

Im Detail bedeutet diese Analyse aber sehr viel mehr, denn Basilikum Samen sind echtes Powerfood. Sie enthalten…

- große Mengen an wichtigen Nährstoffen

- halten den Wasserhaushalt im Körper aufrecht

- liefern anhaltend Energie

- erhöhen den Sättigungseffekt im Magen

- wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus

- steigern die Ausdauerleistung

- unterstützen positiv die Verdauung

- sind sehr gut für unsere Haut

- wirken reinigend

- wirken erfrischend – vor allem im Sommer

- hemmen die Lust auf Süßes oder Junk-Food

Basilikum Samen

(c) Illustration / Eva Fischer

Basilikum Samen haben die Kapazität, sich durch Einweichen oder beim Verzehr auf das 30-fache ihres ursprünglichen Volumens auszudehnen. Also ideal zur Gewichtreduktion, weil sie den Appetit zügeln und reichlich Ballaststoffe liefern. Wichtig ist dabei natürlich die ausreichende Wasser- bzw. Flüssigkeitszufuhr.

Basilikum Samen haben sehr wenige Kalorien und eignen sich in verschiedener Form sehr gut als Snack zwischendurch. Einfach pur geknabbert, ins Müsli, in Suppen, Salate, warme und kalte Speisen und in Getränke gemischt, sind die Samen top für Wohlbefinden und Figur, weil reich an Proteinen, Vitaminen und Mineralien. Auch das wichtige, sogenannte „Vergessen“-Vitamin K ist dabei: Das fettlösliche Vitamin K reguliert unseren Calciumspiegel und beugt Arteriosklerose vor.

Basilikum Samen erfüllen durch ihren hohen Nährwert und ihre gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe beste Voraussetzungen für Körper und Geist . Winzlinge mit jeder Menge Fitness Potential – ein wahres Superfood!

it's-foodtastic

Comments

  • develloppa on Nov 26, 2014

    Ach, wie spannend, das hab ich ja noch nie gehört, hier lernt man richtig was! Mal gucken, ob die kleinen Dinger es zu Trend-Superfood schaffen. Ich weiß gar nicht, ob man die Samen aus den Gartensamentütchen essen könnte, in Bio-Qualität sicherlich. Hach und deine Illustration macht Lust, auch mal wieder die Stifte auszupacken:-)
    Liebe Grüße, Dagmar

    • Eva Fischer on Nov 29, 2014

      Liebe Dagmar! Toll, dass du auf meinem Blog was lernen kannst. Das freut mich! Und pack doch wirklich mal die Zeichen- und Malstifte aus. Ist extrem entspannend und inspirierend! :) Herzliche Grüße, Eva

  • develloppa on Nov 26, 2014

    Ach, wie spannend, das hab ich ja noch nie gehört, hier lernt man richtig was! Mal gucken, ob die kleinen Dinger es zu Trend-Superfood schaffen. Ich weiß gar nicht, ob man die Samen aus den Gartensamentütchen essen könnte, in Bio-Qualität sicherlich. Hach und deine Illustration macht Lust, auch mal wieder die Stifte auszupacken:-)
    Liebe Grüße, Dagmar

    • Eva Fischer on Nov 29, 2014

      Liebe Dagmar! Toll, dass du auf meinem Blog was lernen kannst. Das freut mich! Und pack doch wirklich mal die Zeichen- und Malstifte aus. Ist extrem entspannend und inspirierend! :) Herzliche Grüße, Eva

  • Ingwer-Zitronen-Drink mit Basilikumsamen - foodtasticfoodtastic on Dec 26, 2014

    […] der Basilikumsamen ist ja, dass sie den Sättigungseffekt erhöhen und anhaltend Energie liefern. Hier erfährst du noch mehr über diese […]

  • Ingwer-Zitronen-Drink mit Basilikumsamen - foodtasticfoodtastic on Dec 26, 2014

    […] der Basilikumsamen ist ja, dass sie den Sättigungseffekt erhöhen und anhaltend Energie liefern. Hier erfährst du noch mehr über diese […]