logo
Home  ->>  Illustrationen

Pitch Ink. meets Foodtastic

Kreativität braucht Zeit und Muße. Muße bedeutet nichts anderes, als sich Zeit für Entspannung zu nehmen. Ich habe mich die letzten Tage ein wenig zurückgezogen und mir einen erholsamen Urlaub in den Bergen gegönnt. Hier hat man viel Zeit zum Nachdenken und kreative Ideen zu spinnen. Zuhause nütze ich meine Erholungszeiten oft zum Malen und Illustrieren. Wie vielleicht schon bemerkt, habe ich in letzter Zeit wenige Food Illustrationen gepostet – das soll sich aber nun mit einem neuen Herzensprojekt, das ich euch heute vorstellen möchte, ändern.

arrow down

Basilikum Samen – der neue Basilikum Boom

Basilikum. Wohl eines der beliebtesten und meistverwendeten Kräuter überhaupt. Im Kräutergarten angesät oder verpflanzt, ist Basilikum den ganzen Sommer über frisch verfügbar. Und wie bei Petersilie, Schnittlauch und Co. bietet sich im Winter die tiefgekühlte oder getrocknete Variante an. Nicht nur zum Klassiker Tomaten mit Mozzarella, wunderbar als Pesto, als Würze und Deko für italienische und viele andere mediterrane Gerichte: Basilikum ist aus der Küche einfach nicht mehr wegzudenken! In Anlehnung an Loriot könnte man sagen: das Leben ohne Basilikum wäre möglich, aber sinnlos.

triangles

Über Feigen & ein schmackhaftes Feigen-Chutney Rezept

„Da wurden sie gewahr, dass sie nackt waren; und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze daraus” (1 Mos 3,7). Der Feigenbaum wurde als erster Baum in der Bibel genannt. Das Feigenblatt ist in Kunst und Kultur seit damals Symbol der Verdeckung der Blöße Adam und Evas. Deshalb ist die Feige auch als Sinnbild der Fruchtbarkeit bekannt.

black arrows right

Selbstgemachtes Erdbeereis & über die Königin des Gartens

Wie ich sie liebe, diese Erdbeerzeit. Ob im Müsli, auf Kuchen oder im Salat – Erdbeeren machen sich einfach immer gut. Die Beere trägt nicht umsonst den Namen „Königin des Gartens“ – ist sie nicht nur extrem schmackhaft, sondern auch eine wahre Augenweide. Entgegen des Namens, ist die Erdbeere gar keine Beere, sondern zählt botanisch gesehen zu den Samelnussfrüchten und zur Familie der Rosengewächse.

dots

Der Brokkolisalat mit Kick

Also ehrlich – Brokkoli ist nicht gerade auf der Liste der sexy Gemüsesorten. Ich mag ihn zwar gern und vor allem in Gemüsecurrys macht er sich ganz gut, aber eine richtig attraktive Kombination habe ich nie gefunden. Bis vergangen Herbst!

arrow down

Über den Fenchel und ein leckeres Fenchel-Risotto

Der Fenchel ist wieder da. Durch seine aromatische und anisähnliche Note hat er einen ganz speziellen Touch. Über seinen Geschmack lässt sich streiten, entweder man mag ihn, oder nicht. Auf jeden Fall steht fest: Er ist sehr gesund.

black arrows right

Pastinaken & Petersilienwurzel – zum Verwechseln ähnlich

Winterzeit ist Wurzelgemüsezeit! Und dazu gehören ganz klar die Pastinake und die Petersilienwurzel. Oft sind diese auch im Suppen-Gemüse zu finden. Mir ist aufgefallen, dass die wenigsten wissen, dass es sich hierbei um zwei unterschiedliche Gemüsesorten handelt. Aber kein Wunder, denn sie schauen sich ja auch zum Verwechseln ähnlich!

arrow down

So rot, so gesund – Rote Rüben

Für das intensive Rot  der Roten Rüben ist der Farbstoff Betain verantwortlich, der in Italien auch zum Färben von Pasta benutzt wird. Betain eignet sich zum Färben so mancher Lebensmittel. Meist sind nämlich nicht die angeführten Früchte, z.B. im Erdbeereis oder im morgendlichen Beerenjoghurt, für das frische Aussehen verantwortlich. Vieles wird auf natürliche Art mit dem Farbstoff der Roten Rübe gefärbt.

dots

Über die grüne Beere – Avocado

Wusstest du, dass Avocados zu den Beeren zählen? Nein!? Hier erfährst du ein wenig mehr über die grüne Beere. Außerdem verrat ich dir mein köstliches Guacamole-Rezept…

black arrows right

König der Gewürze – Safran zum Risotto

Wusstest du, dass Österreich zu Beginn des 20. Jahrhunderts das Anbauzentrum schlechthin für Safran in Mitteleuropa war? Safran mit höchster Qualität wurde auch als Crócus austriacus bezeichnet.

triangles

Über klassische Weihnachtsgerichte und köstliche Fondue-Saucen

Die große Frage.. was wird bei euch Zuhause an Weihnachten aufgetischt? Würstchen und Fisch sind bei uns Österreichern anscheinend traditionell hoch im Kurs. In Salzburg ist es die traditionelle Würstelsuppe, die meist aus Mettenwürsten oder klassisch aus Frankfurtern für Heiligabend zubereitet wird. In Kärnten isst man Würstel mit Kraut. In Nieder- und Oberösterreich hat der gebackene Karpfen noch immer große Tradition. Auch im Burgenland wird meist der gebackene Karpfen, Gans oder geräucherter Lachs serviert. Das Ländle-Essen für Heiligabend sind altbewährt frische Kalbsbratwürste mit Sauerkraut und italienischem Salat. Im Tirol gibt es eigentlich nichts im Speziellen. Meist isst man Wild, Fisch oder andere Fleischsorten. Bei uns Zuhause gibt es traditionell immer Fleischfondue. Hier verrate ich dir die leckeren Saucenrezepte für das Fondue meiner Oma…“the best in town“.

arrow down

Food Illustrations

Karotten © Illustration/Eva Fischer Burger Safran Gemüse Zitronen Knoblauch Kartoffeln © Illustrationen/Eva Fischer

Unsere Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.