logo
Home  ->>  

Kulinarischer Städtetrip nach Aarhus

[Werbung] Mich verwundert nicht, dass die Dänen in vielen Studien immer wieder als das glücklichste Volk der Welt bezeichnet werden. Bereits vor 10 Jahren als ich für drei Monate in Kopenhagen gelebt habe, ist mir das schon aufgefallen. Im Zentrum ihres Lebensgefühls steht Hygge. Hygge ist eine Lebensphilosophie – die Gemütlichkeit wird zelebriert und das nicht nur am Wochenende, sondern auch unter der Woche. Karin von Geschmacksmomente und ich sind dem Ganzen ein wenig nachgegangen, als wir für drei Tage nach Aarhus, der zweitgrößten Stadt Dänemarks, von VisitDenmark und dem dänischen Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung eingeladen wurden.

arrow down

Amaranth-Grapefruit Porrdige-Bowl

Da ist sie wieder. Diese wohlige Jahreszeit, in der ich am liebsten nur warme Sachen frühstücke und ganz viel Tee trinke. Schüsseln haben für mich etwas Wohliges, Wärmendes und Vertrautes. Der Grund dafür ist, dass man sie umfassen und die Speisen nahe bei sich in Händen halten kann. Bei warmen Speisen spürt man die Wärme gleich, wie bei einer Tasse Tee, durch die Schüssel bzw. Bowl. Das macht auch Lust auf heiße Suppen oder die heiße Schokolade aus Kindertagen.

triangles

Natürlich mit Saft!

[Werbung] Was gibt es Besseres, als einen erfrischenden gespritzten Johannisbeernektar oder dunklen Traubensaft nach einer Wanderung? Wie erfrischend und wertvoll kann eine Apfelschorle nach dem Sport sein? Der Mix aus Wasser und Saft ist nicht nur erfrischend, sondern durch den isotonischen Effekt ein ideales Sportgetränk.

black arrows right

5 Jahre Foodtastic

Heute ist Foodtastic-Geburtstag. Es ist der 5. Dezember. Solange ich denken kann, ist die Zahl 5 meine „magische“ Zahl. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass ich immer Glück mit ihr hatte – schließlich ist mein Geburtstag auch an einem 5. und nun wird mein Foodblog Foodtastic am 5. Dezember 5 Jahre alt!

dots

Feminine Food

Schon mal was von Feminine Food gehört bzw. was dahintersteckt? Welchen Einfluss hat die Ernährung auf den weiblichen Zyklus? Was passiert in dieser Zeit mit den Hormonen, was tut uns gut, lindert Beschwerden wie Bauchkrämpfe, Migräne und Stimmungsschwankungen? Fragen, mit denen sich die Autorinnen Andrea Haselmayr, Denise Rosenberger und Verena Haselmayr intensiv in ihrem Kochbuch ‚Eat like a Woman‘ auseinandergesetzt haben und auch Fragen, mit denen wir Frauen uns häufig beschäftigen.

arrow down

Burger & Sandwich glutenfrei

[Werbung] Als bereits langjähriger Zöli (so nennen sich Menschen mit Zöliakie untereinander) habe ich unterwegs eigentlich immer zumindest einen Snack, etwas Stärkendes oder Erfrischendes in meiner Handtasche – glutenfrei versteht sich. Meine Philosophie lautet nämlich: ‚Better safe than sorry‘. Denn für uns Zölis kann es auf längeren Strecken und in unterschiedlichen Umgebungen manchmal wirklich schwierig sein, etwas Glutenfreies oder Passendes, sprich Essbares aufzutreiben. Und natürlich wollen auch wir von Zeit zu Zeit lieber herzhaft in einen Riegel, Snack oder ein Brötchen beißen, als nur Obst, Salat und Mais zu futtern.

black arrows right

Karotten-Apfel-Nuss Loaf

Wer kennt den klassischen saftigen Rübli-Nuss Kuchen nicht? Als Teenager habe ich diesen Kuchen immer nach einem Schweizer Rezept von Betty Bossi gebacken. Ich hatte eine ganze Sammlung von ihren Rezepten. Noch heute mag ich Karotten bzw. Gemüse und Apfel im Kuchen sehr gern – ob Karotten, Zucchini, Kürbis oder Rote Beete. Gemüse macht den Kuchen einfach immer saftiger.

arrow down

Glutenfreie-Birnen-Ziegenfrischkäse Pizza

[Werbung] Meine Familie und meine engen Freunde wissen, dass ich Pizza wirklich gerne mag. Es kann dann auch gut sein, dass ich kurz übertrieben aufgeregt werde, wenn ich irgendwo unterwegs glutenfreie Pizza entdecke. Letzthin passierte mir das auf unserem Surf Roadtrip in Frankreich. Es war unser letzter Abend vom Trip und zuvor hatten wir täglich mit unserem kleinen Gaskocher vor dem Campervan gekocht. Dieser Abend bescherte uns aber glutenfreie Pizza und einige Glücksgefühle.

dots

Apfel-Blechkuchen & Food Photography Workshop

Endlich ist er wieder da – der Herbst. Versteht mich nicht falsch, denn ich liebe den Sommer und hab ihn auch wirklich in vollen Zügen genossen, aber mit dem Herbst verbinde ich immer etwas ganz Besonderes. Er lässt mich immer an meine Kindheit erinnern und am Liebsten sind mir seine Früchte und reifen Gemüsesorten wie Äpfel, Birnen, Kürbis, Feigen usw. Heute möchte ich einen saftigen glutenfreien Apfelkuchen mit euch teilen.

black arrows right

Menü in 5 Gängen

Kontraste. Ganzheit. Jahreszeiten stellen ein Gegensatzpaar dar, welches gleichzeitig untrennbar miteinander verbunden ist. Sommer – Winter, Wärme – Kälte. Die Gastgeberinnen Eva Fischer & Vera Schwenk werden diese Kontraste, die einander bedingen, in ein Geschmackserlebnis verpacken. Nichts passt besser als eine Jahreszeit, die voller Gegensätze ist. In der wir noch ein wenig an der Wärme des Sommers festhalten und gleichzeitig spüren, wie der Herbst die kühle Jahreszeit einläutet. Gegensätzlich und doch zusammengehörig.

triangles

Glutenfreier Käsekuchen ohne Boden

Das Salzkammergut hat es mir angetan. Immer wieder zieht es mich an und immer wieder bin ich von seiner Schönheit fasziniert.

arrow down

Hirse-Marillen-Auflauf

Sommerzeit ist ‘Marillenzeit’. Für mich zumindest! Marillen erinnern mich an meine Kindheit und schöne Sommertage bei meiner Oma. Dort gab es zum Frühstück meist Schwarzbrot mit selbstgemachter Marillenmarmelade. Die Marillen dafür stammten aus ihrem Garten. Saftig und volles Aroma.

Unsere Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.