Meine Liebe zum Essen…

…hat wohl mit dem Backen in Teenagertagen begonnen. Die Liebe zum Kochen ist dann erst später gekommen. Das Interesse für Ernährung und Lebensmittel wurde wichtig, als bei mir mit 21 Jahren Zöliakie, also eine Glutenunverträglichkeit, diagnostiziert wurde. Nachdem diese Einschränkung schon eine große Lebensumstellung bedeutet und ich seitdem jede Lebensmittel-Packung genau auf Inhaltsstoffe studieren muss, habe ich mich automatisch intensiver mit Ernährung beschäftigt. So wechselte ich dann auch meine Studienrichtung und absolvierte meinen Master im Fach Gesundheitsmanagement. Zum Thema glutenfrei wirst du auf meinem Blog immer wieder leckere Rezepte finden.

In meinem vergangenen Job bei KochAbo von 2013-2015 musste ich täglich neue Rezepte kreieren, diese probekochen und natürlich auch verkosten. Was gibt’s Schöneres! Da ich ausgebildeter Ernährungsvorsorge-Coach bin, gibt’s hier auch dazu einigen Content. Im Oktober 2014 habe ich den AMA Food Blog Award in der Kategorie Newcomer 2014 gewonnen und den 2. Platz für Bestes Design beim Food Blog Award Deutschland – Auszeichnungen, die mich sehr ehren. Seit April 2015 bin ich nun als Bloggerin, Food Fotografin & Food Stylistin, Köchin und Beraterin für gesunde Ernährungs- und Gastrokonzepte selbstständig.

Als ausgebildete Food-Fotografin und Stylistin hoffe ich, dich hier mit appetitanregenden Aufnahmen zu begeistern. Neben Rezepten, Food-Fotos, Ernährungsthemen und Neuigkeiten im Food-Bereich wirst du auch immer wieder ein paar selbstkreierte Food-Illustrationen auf meinem Blog finden.

“You have to break eggs to make an omelette!”

eier1

…bzw. „mach‘ was draus!“ – Nun ist Eier-Brechen ja nicht gerade riskant (außer man braucht die saubere Trennung von Eiweiß und Dotter); hier geht’s vielmehr darum, mit Kreativität und Know-how etwas Neues zu schaffen. So wie ich diesen Food Blog möglichst interessant und kreativ gestalten möchte!

Die österreichische Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler, bei der ich auch schon Erfahrungen im Bereich Food Trends sammeln durfte,  bringt meine Leidenschaft für das Thema Ernährung genau auf den Punkt: „…es ist so essentiell und gleichzeitig subtil, es ist normal und trotzdem aus der Norm gerutscht, es ist ein wunderbarer Spiegel des Seins, der Bewegung, des Wandels und der Identität… vielseitig und immer spannend.“

Vielseitig und immer spannend – das ist es! Ernährung bedeutet nicht einfach nur essen und trinken. Für mich bedeutet es die wunderschönste lebensnotwendige Sache. Es inspiriert mich, nährt mich, wärmt mich und bringt mich meinen Liebsten näher. Denn was ist geselliger als Essen? Geschmack ist einer der fünf Sinne, gleichzeitig ist er aber auch ein wunderbarer sozialer Sinn. Ausgesprochen gesellschaftsbezogen. Denk nur, was wäre ein Geburtstag, ohne Kuchen und Freunde, was wäre Weihnachten, ohne Kekse und Familie, was wäre eine Hochzeit, ohne eine bunte Festtafel mit Familie und Freunden?! Geschäfte werden weltweit  beim Essen besprochen. Es fungiert als zentraler Bestandteil jeder Tischgesellschaft.

„Ohne Neugier kein kreativer Prozess,

keine aufregende Mode, keine fantasievolle Küche,

keine eigenständige Sozialisation“.

Diesen Spruch habe ich vor Jahren einmal in einer Zeitung aufgeschnappt und er ist nach wie vor mein Favorit. Neugier ist einer meiner Wesenszüge, den ich bestimmt nie ablegen werde. Ich finde diesen Charakterzug extrem wichtig in der Küche und wenn’s ums Thema Ernährung geht. Neugier ist sozusagen die Ingredienz jedes guten Rezeptes. Wie käme man ansonsten drauf, dass beispielsweise Rote Rüben nicht nur in einem Salat toll schmecken, sondern auch als Gemüsechips, im Risotto, als Suppe, in Kombination mit Schafkäse und Honig, als Saft oder in einem Kuchen mit Haselnüssen, Kren und Walnüssen.

Ich hoffe du wirst genauso neugierig. Ich wünsch dir viel Spaß beim Durchstöbern meines Blogs!

Eva-Fischer-Signatur