Zwetschgen-Nusskuchen mit Schokolade & Rotwein

Jeder der mich kennt weiß, dass ich außergewöhnliche Kombinationen liebe. Letzthin habe ich meine Freundin Andrea in ihrem schönen Schloss Schrattenthal besucht. Hier blühen wunderschöne Wiesenblumen, wachsen herrlich süße Tomaten und aromatische Kräuter. In ihrem Obstgarten, warteten bereits die reifen Zwetschgen auf uns.

Die haben ja nun gerade Saison und schmeckten von Andreas Baum wirklich herrlich süß und fruchtig. Sie wurden von uns noch am gleichen Nachmittag zu einem herrlichen Zwetschgen-Nusskuchen mit Schokolade und Rotwein verarbeitet. Der Rotwein war noch ein ‚Überbleibsl’ der Einladung vom Vorabend.

Gestern Abend ist mir erst so richtig bewusst geworden, dass wir bereits Ende August haben und der Sommer nun wohl vorbei sein wird. Ich wollte ihn festhalten und sagen, geh noch nicht, ich bin noch nicht bereit für den September und den Herbst. Die Tage werden nun wieder kürzer, die Nächte kühlen ab und die Blätter färben sich. Eigentlich liebe ich den Herbst – es ist eine magische Zeit, ein Monat der mich sehr an meine Kindheit und ein wohliges Gefühl erinnert. Vielleicht brauch ich einfach noch ein bisschen Zeit zu akzeptieren, dass der Sommer nun langsam schwindet.

Herbst ist die Zeit, in der man ein wenig ruhiger und häuslicher wird. Ich liebe es, unter bunt gefärbten Bäumen zu spazieren, dabei hier und da ein paar Kastanien zu sammeln, den Blättern beim Tanzen zuzusehen, die kühlere Luft einzuatmen. Anschließend komme ich mit guter Energie und Eindrücken nach Hause, wärme mich mit einer feinen Tasse Tee auf.

Derweil sitze ich aber noch in Andreas herrlichem Garten, der mir alles andere als ein Herbstgefühl vermittelt, sondern vielmehr ein Spätsommer. Und wo lässt sich ein herrlich warmer Zwetschgen-Nusskochen mit einer Tasse Kaffee besser genießen, wie unter schattigen Bäumen umgeben von wunderschönen Wiesenblumen.

(c) Julia Stix für MAXIMA Gourmet Extra August 2016

logo

Zwetschgen-Nusskuchen mit Schokolade und Rotwein
1 Backblech

Zutaten:

  • 1 kg Pflaumen
  • 300 g weiche Butter
  • 200 g Kokosblütenzucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 mittelgroße Eier
  • 400 g Mehl
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 220 ml Rotwein
  • 2-3 EL Rum
  • 100 g 70% Schokolade
  • 100 g gehackte Haselnusskerne
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Pflaumen waschen, entkernen, halbieren und in ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden. Pflaumenstücke an einer Seite längs leicht einschneiden.
  2. Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig rühren. Eier einzeln nach und nach gut unterrühren.
  3. Mehl mit Backpulver und Kakao vermengen und in den Teig sieben. Wein und Rum unterrühren und alles nacheinander gut verrühren. Schokolade und Haselnüsse hacken und unterrühren.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und Teig gleichmäßig darauf verteilen. Pflaumen gleichmäßig auf dem Teig verteilen und Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 45-50 Minuten backen. Kuchen evtl. nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken. Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, mit Staubzucker bestäuben und servieren.