Quinoa-Süßkartoffel-Salat

Dieser Süßkartoffel-Quinoa-Salat ist eins, zwei fertig. Ein buntes Geschmackserlebnis, das sich - in ein Glas gefüllt – auch perfekt für unterwegs eignet. Mit gebackenen Süßkartoffeln, warmem Quinoa und frischem Babyspinat. Dazu die Süße von Granatapfel und Honig. Viel Freude beim Nachkochen!

Diesen Salat, der wirklich total einfach zum Zubereiten ist und sehr schnell fertig ist, habe ich für dm drogerie markt österreich kreiert. Ich mag die Kombination von den süßlichen Süßkartoffelwürfeln mit den erfrischenden Grantapfelkernen und dem Babyspinat und dem sättigenden Quinoa.

Granatäpfel sind eine tolle Frucht. Sie sind außergewöhnlich, verschönern jeden Salat und bringen Pepp in trübe Wintertage. Die rote Schale ist lederartig, das Innere der Frucht enthält saftige Samenkerne.

Was mir bis dato neu war: die Stadt Granada in Südspanien ist nach der Frucht benannt!

Granatäpfel schmecken feinsäuerlich bis süß und sehr aromatisch. Die Samenkerne der Frucht enthalten reichlich Vitamin C, Mineralstoffe sowie Gerbsäure. Sie bestechen vor allem durch ihren hohen Gehalt an Antioxidantien, die unseren Körper vor freien Radikalen schützen und unser Immunsystem unterstützen.

Die Samenkerne schmecken nicht nur lecker in pikanten Salaten, sondern auch in Obstsalaten, Drinks – vor allem in Bowlen oder mit Sekt. Wunderbar schmecken sie auch in herzhaften orientalischen Gerichten.

Diese Salatkreation strotzt nur so von gesunden Zutaten. Spinat z.B. ist sehr kalorienarm und er versorgt uns mit einer Menge von Vitaminen und Mineralstoffen. In größeren Mengen sind Vitamin B, Betacarotin, Vitamin C und Folsäure enthalten. Zudem enthält er die Mineralstoffe Phosphor, Kalium, Calcium, Magnesium und auch Eisen. Schon eine alte Volksweisheit besagt: „Der Spinat ersetzt die halbe Apotheke”.

logo

Quinoa-Süßkartoffel-Salat
4 Personen

Zutaten:

  • 125 g Tricolore Quinoa
  • 1 Granatapfel
  • 2 Handvoll frischer Baby-Blattspinat
  • 4 EL Mandeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ½ Bund Minze oder Koriander
  • 1-2 Süßkartoffeln
  • 1 EL Honig oder Ahornsirup
  • 2 EL Sesam
  • ½ Zitrone
  • 400-500 ml Wasser (Quinoa)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig oder Ahornsirup
  • 4-6 EL Reisessig
  • Salz und Pfeffer
  • Naturjoghurt

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Umluft (200°C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Süßkartoffel(n) schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Süßkartoffel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Olivenöl und Honig/Ahornsirup beträufeln, salzen und mit Sesam bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten backen bzw. bis die Süßkartoffeln goldbraun sind.
  2. Quinoa in einem Sieb unter fließendem Wasser so lange waschen, bis das Wasser klar abläuft. Dann Quinoa im kochenden Wasser ca. 20 Minuten kochen lassen. Safran unterrühren.
  3. In der Zwischenzeit Frühlingszwiebeln waschen und in sehr feine Scheiben schneiden. Minze/Koriander waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Mandeln hacken. Granatapfel halbieren und Kerne herausnehmen. Zitrone pressen. Spinat waschen und trockenschütteln. Alle Zutaten in eine Salatschüssel geben.
  4. Fertigen Quinoa sowie Süßkartoffelwürfeletwas auskühlen lassen und mit den anderen Zutaten in der Schüssel mischen. Aus Olivenöl, Reisessig, Zitronensaft, Honig oder Ahornsirup, Salz und Pfeffer eine Marinade erstellen und Salat damit marinieren.