Reis-Congee

Schon mal etwas von Congee (Kondschi ausgesprochen) gehört? Es handelt sich dabei um eine supergesunde asiatische Frühstückssuppe. Sie hat Jahrtausende alte Tradition in der Ayurveda- und TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)-Küche. Sie stärkt das Qi, also die Lebenskraft, am meisten. Dabei wird die Verdauung überhaupt nicht beansprucht, da der Reis mit zehnfacher Wasssermenge (Congee heißt nichts anderes wie „Wasser-Reis“) stundenlang gekocht wird, bis er praktisch zerfallen ist. Somit belastet die Suppe unsere Verdauung nicht.

Congee ist ein fester Bestandteil der chinesischen Küche, wird meist morgens getrunken und dient als Heilnahrung. Es ist sehr mild, bekömmlich und nährend. Es wirkt entschlackend und entgiftend und baut Qi sowie Säfte auf und harmonisiert den Magen. Die Suppe stärkt, vertreibt das Hungergefühl und macht auch noch schön. Sie ist im Grunde ein reiner Reissud, der jedoch mit verschiedenen Reissorten zubereitet werden kann. Reis Congee kann selbst von Säuglingen verdaut werden. Auch für Menschen, die wegen Krankheit oder Altersschwäche nichts anderes zu sich nehmen können bietet sich Reis Congee an. Es kann auch als Ersatz von Fastenkuren eingesetzt werden und ist bei Übergewicht zur Entschlackung sehr zu empfehlen.

Ich habe euch ja erst gerade von meiner neuen Errungenschaft, der neuen Küchenmaschine AND Soy berichtet. Hier nachzulesen. Mit dieser Maschine kann man auch im Handumdrehen Congee zubereiten. Mit dem AND Soy ist die köstliche Suppe in nur 30 Minuten fertig.

Auch weniger traditionell mit anderen Getreidearten, etwa Quinoa. Auch auf Vorrat. Man kann sie durch Gemüse oder auch süße Zutaten lecker verändern und bereichern mit zB Goji Beeren, Honig, Nüssen und Butter. Genau das habe ich mit meiner Congee gemacht und ein Hühner Congee zubereitet, das ich nachher schön dekoriert habe und mit Mangold, Granatapfelkernen, einem weichen Ei, Koriander, Sojasause usw. serviert habe.

logo

Reis-Congee
2 Personen

Zutaten:

Zutaten für das Congee für AND Soy:

  • 2 MB Rundkornreis
  • 100 g Karotten
  • 50 g Hühnerfleisch
  • 1 EL Olivenöl oder Rapsöl
  • 1 TL Salz

Weitere Zutaten für die Deko:

150 g braune Champignons

1/2 Mangold

2 Frühlingszwiebeln

1/2 Granatpfelkern

1 Limette

1/2 Bund Koriander

2 Eier

1-2 Chilischoten

1-2 TL Sambal Oelek nach Belieben

Zubereitung:

  1. Den Reis gut waschen.
  2. Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Hühnerfleisch waschen und klein schneiden.
  4. Alles in die Kanne geben.
  5. Kaltes Wasser bis zwischen beide Markierungen einfüllen.
  6. Programm 3 wählen und starten.
  7. In der Zwischenzeit Mangold und geviertelte Pilze in etwas Sesamöl in einer Pfanne rundum anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen Die Eier weich kochen und anschließend schälen. Granatapfel entkernen. Chilischoten waschen und in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden.
  8.  Reis-Congee mit geschnittenen Frühlingszwiebeln, Chili. Granatapfelkernen, Champignons, Mangold, Limetten, dem weich gekochten Ei, Sambal Oelek und Koriander garniert servieren.