Hirse-Kurkuma Muffins

Meine absolute Lieblingsmahlzeit am Tag ist Frühstück. Gleich nach dem Aufwachen freue ich mich auf das Essen, mit dem ich gesund und mit Energie in den Tag starten werde. Besonders am Wochenende zelebriere ich diese Mahlzeit und ziehe sie so lange wie möglich in die Länge. Gerade in der Früh hat man aber leider nicht immer so viel Zeit. Deshalb bin ich dankbar, dass es Muffins gibt.

Frühstücks-Muffins sind so praktisch, weil man einfach ein ganzes Blech backt und damit 12 Mal Frühstück hat. Muffins sind im Handumdrehen zubereitet und brauchen nur 15 Minuten im Backofen. Danach genießt man sie am besten noch lauwarm, evtl. mit etwas Butter zu einer Kurkuma oder Matcha Latte mit Mandel Drink. Den Rest der Muffins friere ich dann sofort ein, und bei Bedarf taue ich sie dann am Morgen auf und genieße sind warm oder packe sie mir „to go“ ein.

Diese Frühstücks-Muffins, die ich mit dem Soja Drink von ALPRO zubereitet habe, stecken voller Superfoods wie Kurkuma und Heidelbeeren. Aufgewertet habe ich sie mit dem Schönheitselixier Hirse. Durch das verwendete Buchweizen- und Hirsemehl sind sie glutenfrei. Die Muffins schmecken übrigens auch super mit der Light Version des ALPRO Soja Drinks. Meinen Cappuccino trinke ich eigentlich auch immer mit dem geschäumten Soja Drink. Ich mag die Süße daran und zudem versorgt der Drink mit Calcium.

Kurkuma reduziert freie Radikale im Körper und wirkt entzündungshemmend, kann aber auch beim Abnehmen hilfreich sein, weil es den Zellstoffwechsel und die Verdauungsprozesse beschleunigt. Darüber hinaus kann Kurkuma mit seiner stärkenden Wirkung auf das menschliche Immunsystem ein natürliches Hilfsmittel bei Infektionskrankheiten sein.

Die in Heidelbeeren enthaltenen Antioxidantien wirken dem Alterungsprozess entgegen. Heidelbeeren enthalten viel Vitamin A, C und E sowie Mineralstoffe wie Kupfer, Eisen, Zink, Magnesium und Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Sie haben eine antibakterielle, leicht schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung. Heidelbeeren stärken das Immunsystem und beeinflussen den Cholesterinspiegel positiv. Im Winter kann man auch gefrorene Beeren verwenden. Am besten davor auftauen.

Und dann wäre da noch die Hirse, die uns mit den Muffins bereits früh am Morgen aufblühen lässt: Hirse ist ein sehr mineralstoffreiches Getreide und wahrscheinlich daher ein wahres Schönheitselixier. Sie enthält Phosphor, Magnesium, Kalium und im Vergleich zu anderen Getreidesorten besonders Silizium, also Kieselsäure. Diese lässt unsere Haut erstrahlen, macht unsere Fingernägel und Haare robuster. Weiters enthält Hirse auch die Vitamine E, A und verschiedene B-Vitamine.

Disclaimer: Das in diesem Artikel vorgestellte Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies ist ein sponsored Post.

logo

Hirse-Kurkuma Muffins
18 Muffins

Zutaten:

  • 100 g geriebene Mandeln
  • 100 g Hirsemehl oder Hirseflocken
  • 80 g Buchweizenmehl
  • 2 EL Kartoffelstärke oder ein anderes Stärkemehl
  • 2 TL Kurkuma
  • Eine Prise Salz
  • ½ TL Natron
  • 1 Pckg Backpulver
  • 1-2 TL Kardamom
  • 150 ml ALPRO Sojadrink Original
  • 90 g Kokosöl
  • 2 reife Bananen
  • 6 EL Honig
  • 3 Eier
  • 2 Handvoll Heidelbeere (plus ein paar für die Deko)
  • evtl. Hirseflocken für die Deko

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen Ein Muffinblech mit Papiermuffinförmchen ausfüllen oder die Form mit Kokosöl einfetten. Mandeln und Hirsemehl (oder Hirseflocken, die in einer Küchenmaschine zu groben Mehl gemixt werden) mit Buchweizenmehl, Kartoffelstärke, Salz, Natron, Backpulver und Kardamom in einer Schüssel mischen.
  2. Bananen mit einer Gabel zerdrücken und in einer weiteren Schüssel mit Sojadrink, Kokosöl, Honig und den Eiern mit dem Handrührgerät oder in einer Küchenmaschine verrühren.
  3. Nun die Mehlmischung zu der flüssigen Mischung geben und alles gut vermengen. Heidelbeeren vorsichtig unterheben.
  4. Muffinmasse in die Förmchen gießen und Muffins auf der mittleren Schiene ca. 12-17 Minuten backen (je nach Ofen).