Linsen-Curry Suppe

Linsen sind ein optimales Lebensmittel um fit und schlank zu bleiben. Diese Linsen-Suppe ist also perfekt um mit den gesunden Neujahrsvorsätzen zu starten.  Der Eiweißgehalt bei Hülsenfrüchten wie Linsen liegt meistens bei 20% und mehr. Im Vergleich zu anderen Nährstoffen ist ihr Kaloriengehalt relativ gering. Zudem sind Linsen auf Grund der reichlichen Ballaststoffe sehr sättigend. 

Zudem sind Hülsenfrüchte eine wichtige Quelle für Zink, Magnesium, Eisen, Vitamin B1 und andere B-Vitamine und unterstützen unsere Verdauung positiv. Eine Portion deckt schon ein Drittel der empfohlenen Menge an Ballaststoffen. Zusätzlich enthalten Hülsenfrüchte wichtige sekundäre Pflanzenstoffe wie Saponine, Polyphenole usw.

In Kombination mit anderen eiweißhaltigen Lebensmitteln bilden die Proteine von Linsen einen besonders hohen Anteil an Aminosäure. Von der Wertigkeit fast genauso so besonders wie das Ei-Protein. Proteine sind vor allem am Aufbau von Schutzfunktionen im Körper beteiligt. In umgewandelter Form sorgen sie für die Muskelkontraktion und sind für die Empfindlichkeit unseres Nervensystems verantwortlich. Besonders für Vegetarier sind sie wertvoll, da sie eine gute Eiweißquelle sind und in der richtigen Kombination mit anderen eiweißhaltigen Lebensmitteln durchaus Fleischmahlzeiten gleichwertig ersetzen.

Die Linse ist eine Hülsenfrucht und ihre Kombination aus Eiweiß und Kohlenhydraten sowie wenig Fett macht sie zu einer beliebten Zutat für eine ausgewogenen Ernährung.

Linsen enthalten B-Vitamine, die sich positiv auf unsere Hirn- und Nervenzellen auswirken. Aufgrund ihres geringen Natriumgehalts eignen sich alle Linsensorten für eine kochsalzarme Ernährung bei Bluthochdruck.

Und dann wäre da noch das Curry: Curry oder Currypulver ist eine Gewürzmischung, die aus verschiedenen gemahlenen Gewürzen zusammengesetzt ist. Curry gibt es in unterschiedlichen Mischungen, vor allem aus unterschiedlichen Regionen wie Madras, Ceylon, usw. Die Hauptzutaten in Currypulver sind Ingwer, Kardamom, Kreuzkümmel, Pfeffer, Koriander, Piment und Bockshornklee. Manche Curry werden mit anderen Gewürzen noch ergänzt. Curry ist zwar ein indisches Gewürz, Erfinder waren angeblich jedoch Engländer. Die Engländer wollten von Ihren indischen Köchen eine universelle Gewürzmischung, mit der man quasi einfach indisch kochen konnte - das Ergebnis war Curry.

Fotos (c) Julia Stix für Maxima, Gourmet Extra Dezember 2016

logo

Linsen-Curry-Suppe
4 Personen

Zutaten:

  • 1 Chilischote
  • 1-2 EL Currypulver
  • 1 Liter Gemüsefond
  • 20 g frischer Ingwer
  • 1 Karotte
  • 250 ml Kokosmilch
  • ½ TL Zimt nach Belieben
  • 200 g gelbe Linsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • Salz und Pfeffer

 

Topping:

  • ¼ Granatapfel
  • 4 EL Pistazienkerne
  • Koriander

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Ingwer schälen und beides klein hacken. Karotte waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Chilischote klein hacken, evtl. von den Kernen befreien. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Karotten und Zwiebel darin für etwa 2-3 Minuten anrösten.
  2. Linsen hinzugeben, kurz mitrösten und mit dem Gemüsefond aufgießen.
  3. Suppe mit Currypulver, Zimt nach Belieben, frischem Ingwer, Salz, Pfeffer sowie gehackte Chili würzen und etwa10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln.
  4. Kokosmilch hinzufügen, kurz aufkochen und erneut mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  5. Granatapfel entkernen. Pistazien hacken und Suppe mit Granatapfelkernen, gehackten Pistazien und Koriander garniert servieren.