Carpe Diem mit Banana Bread

Was für Männer der Stammtisch, ist für Frauen das so genannte Damenkränzchen, auch besser als Kaffeekränzchen bekannt. So war es zumindest früher. Der Name leitet sich vom (König-)Kranz ab, den die Sieger beim Pfingstschießen erhielten und die durch den Sieg verpflichtet waren, das nächste Fest abzuhalten. Irgendwann entstand dadurch in der Zeit des 16. bis 17. Jahrhunderts der Begriff „Kränzchen“, der dann für alle Arten von kleineren Zusammentreffen galt. Es ging immer darum, dass sich die Teilnehmer mit ihrer Anwesenheit verpflichteten, das jeweils nächste Treffen auszurichten.

In meinem Fall startete das Kränzchen (heutzutage bzw. zeitgemäß eher Foodpairing genannt) im Foodmakers des 25h Hotels Museumsquartier Wien, und natürlich mit sieben tollen Ladies, die ich per Facebook ausgelost hatte. Und anstelle von Kaffee gab es einen köstlichen Carpe Diem Quittenspritzer als Aperitif – mit Kombucha Quitte. Zum Schnabulieren tischte ich Life Changing Gerichte aus meinem neuen Kochbuch „Life changing food“ auf, wie mein heißgeliebtes Banana Bread, das Vitale Nussbrot, meine mehlfreien Schoko-Brownies, die Energiekugeln und das Rote Rübe Tartar. Das Foodmakers im 25h Hotel stellte noch einen köstlichen Salat zur Verfügung. Hungrig ging an diesem Tag sicherlich niemand nach Hause.

Anbei möchte ich mit euch noch mein Banana Bread Rezept teilen. Mehr Ideen für Carpe Diem Mixgetränke findet ihr hier. Na dann dürfen wir mal gespannt sein, wer als nächstes das Kränzchen abhalten wird. Carpe Diem!

Hier das Rezept für den Quittenspritzer: (1/3 Soda, 1/3 Prosecco, 1/3 Carpe Diem Quitte und Limettenscheiben)

#1500foodmakers / @25hourshotels

 Disclaimer: Das in diesem Artikel vorgestellte Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies ist ein sponsored Post.

Fotos © Marion Payr / Ladyvenom

logo

Banana Bread
1 Kastenform

Zutaten:

  • 115 g Kokosöl
  • 140 g Ahornsirup
  • 2 große Eier
  • 180 glutenfreies Mehl*
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 3 mittelgroße reife Bananen
  • 125 g saure Sahne*
  • Öl für die Form
  • 1 kleine Banane für die Deko
  • 1-2 EL Rohrzucker
  • 50 g Walnüsse

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. In einer Rührschüssel Kokosölmit dem Ahornsirup cremig verrühren. Eier nach und nach hinzugeben und alles verrühren. In einer weiteren Schüssel Mehl mit Backpulver und Salz verrühren. Geriebene Mandeln hinzugeben.
  2. 3 Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Mehlmischung unter die Eier-Butter-Mischung rühren. Saure Sahne sowie Bananen hinzugeben und alles gut vermengen.
  3. Backform mit Kokosöl ausstreichen und Teig einfüllen. Walnüsse in den Teig stecken. Restliche Banane schräg in Scheiben schneiden und auf dem Teig mittig verteilen. Banana Bread den vorgeheizten Ofen geben und etwa 45-55 Minuten backen. Etwa 15 Minuten vor Backende Rohrzucker auf die Bananenscheiben streuen, so dass diese schön karamellisieren.
  4. Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas auskühlen lassen und in Scheiben schneiden.