Kirschmarmelade beim Kirschenfest

Sicherlich hast du schon von „Urban Gardening“ gehört oder von Projekten, bei denen man ein Stück Land mietet oder kauft und sein eigenes Gemüse anbauen kann. Schon praktisch, wenn man keinen eignen Garten hat oder die Balkongröße dafür nicht ausreicht – schon gar nicht für einen Baum. So war ich hellauf begeistert, als ich letzten April zu meinem Geburtstag einen Kirschbaum bzw. die Patenschaft dafür geschenkt bekam.

Die Landschaftsarchitektin Andrea Schubert, die diese Bäume und die Patenschaft betreut (mehr Infos auf ihrer Website Kirsch'me), lernte ich letztes Jahr beim Feldküchen-Event kennen, als ich für 50 Leute gekocht habe. Seit da schmieden wir bei gutem Essen und Wein oft feine Pläne und einer davon war, beim Erntefest der Kirschbäume vor Ort Marmelade einzukochen. Natürlich haben wir ein wenig experimentiert, um eine neue Geschmacksrichtung in der Menge und Vielfalt der Kirschenmarmeladen anbieten zu können.

Auf dem Grundstück der Familie Schubert in Schrattenthal stehen sage und schreibe 1756 Kirschbäume. Die Bäume sind 25 Jahre alt. Andrea erzählte mir, dass früher die Kirschen geerntet und am nächsten Tag auf Märkten verkauft wurden. Weil aber heute die meisten Kirschen aus der Türkei oder aus Italien importiert werden und viel früher als die heimischen Kirschen angeboten werden, konnten die regionalen bedauerlicherweise nicht mehr mithalten. Hinzu kam, dass man für die Pflege der Kirschbäume und die kurzfristige Ernte sehr viel Personal braucht. Leider war das nicht mehr wirtschaftlich. Ein Jammer, denn so feine, süße Kirschen wie aus Schrattenthal habe ich sonst fast nirgendwo bekommen.

Andrea – eine wahre Powerfrau – ließ es dabei natürlich nicht bewenden und überlegte (nachdem der Garten schon einige Zeit brach lag), was sie mit den Bäumen machen könnte. Die Idee der Patenschaft war geboren. Mit nur 28 Euro pro Jahr kann man sich einen Kirschbaum pachten. Dazukommt ein tolles Blütenfest im April mit Kuchen und das Erntefest im Juni. Pro Baum fallen durchschnittlich etwa 3-4 kg Kirschen an – genug für feinen Kirschkuchen für die ganze Verwandtschaft und für Marmelade.

Genau das habe ich vergangenen Sonntag beim Kirschenfest umgesetzt. Fleißige Kirschenpflücker haben mir fast 10 kg von meinem und verschiedenen anderen Bäumen gebracht, und dann hieß es entkernen. Gott sei Dank hatte ich bei dieser Kirschenmenge ein paar nette Helferlein! Danach wurden die Kirschen auf Oma Schuberts altem Herd eingekocht: Richtig urig die ganze Geschichte! So einen Ofen gibt’s bei uns in der uralten Berghütte im Bregenzerwald auch noch.

Nachdem es im Internet zahlreiche Kirschen-Marmelade-Rezepte gibt oder viele eins von Oma kennen, war es Andrea und mir ein Anliegen, mal etwas Neues, Kreatives zu schaffen: So entstand die Idee für das Rezept mit Rosmarin und Zitronenmelisse (beide Rezepte ganz unten in diesem Beitrag zu finden) und feinen Sonnentor-Gewürzen.

Julia Stix, die talentierte Fotografin, die bereits meine Presse-Fotos gemacht hat, hat uns beim Kirschfest besucht und diese wunderhübschen Fotos von uns geschossen. Mit ihr gibt es demnächst auch noch ein anderes tolles Projekt. So stay tuned! …

... Und übrigens müsst ihr unbedingt mal in Schrattenthal vorbeischauen – ein sehr hübsches, pittoreskes Örtchen. Besonders angetan bin ich vom 600 Jahre alten Anwesen der Familie Schubert, dem Schloss Schrattenthal. Hier könnt ich es bestimmt eine Zeit lang aushalten. Übrigens wird das Schloss mit Kirsche auch für Hochzeiten vermietet: Idyllischer geht’s wohl kaum!

[print_this]

Marmelade mit Rosmarin

Zutaten für etwa 6 kleine Marmeladegläser:

1 kg Kirschen

1 EL gehackter frischer Rosmarin (je nachdem wie intensiv man es gerne hätte)

1 TL SONNENTOR Süßes Zaubergewürz (u.a. mit Kakao, Vanille und Zimt)

200 g 2:1 Gelierzucker

100 g Kristallzucker

Saft einer Zitrone

1 Schuss Rum

Zubereitung:

1.) Kirschen waschen und entkernen (dafür gibt es auch nützliche Entkerner; siehe auch Tipp). Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen und klein hacken.

2.) Entkerne Kirschen in einen großen Topf geben und auf mittlerer Hitze mit Deckel ca. 20-30 Minuten weich kochen. Nach ca. 10 Minuten Rosmarin und Gewürze hinzugeben und mitkochen lassen. Nach den 20-30 Minuten den Zucker sowie den Zitronensaft hinzugeben und so lange weiterkochen, bis die Masse zu glänzen bedingt und sich alles langsam eindickt (etwa weitere 15-20 Minuten).

3.) Marmelade in Gläser abfüllen, Deckel fest zumachen und innerhalb von ca. 7 Tagen verbrauchen.

[/print_this]

 

[print_this]

Marmelade mit Zitronenmelisse

Zutaten für etwa 6 kleine Marmeladegläser:

1 kg Kirschen

1 Handvoll frische Zitronenmelisse (je nachdem wie intensiv man es gerne hätte)

1 Sackerl SONNENTOR Gewürzpyramide für fruchtige Kompositionen

200 g 2:1 Gelierzucker

100 g Kristallzucker

Saft einer Zitrone

1 Schuss Rum

Zubereitung:

1.) Kirschen waschen und entkernen (dafür gibt es auch nützliche Entkerner; siehe auch Tipp). Zitronenmelisse waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.

2.) Entkerne Kirschen in einen großen Topf geben und auf mittlerer Hitze mit Deckel ca. 20-30 Minuten weich kochen. Nach ca. 10 Minuten Zitronenmelisse und Gewürzsäckchen hinzugeben und mitkochen lassen. Nach den 20-30 Minuten den Zucker sowie den Zitronensaft hinzugeben und so lange weiterkochen, bis die Masse zu glänzen bedingt und sich alles langsam eindickt (etwa weitere 15-20 Minuten).

3.) Gewürzsäckchen wieder raus nehmen, Marmelade in Gläser abfüllen, Deckel fest zumachen und innerhalb von ca. 7 Tagen verbrauchen.

[/print_this]
logo

Kirschmarmelade
6 kleine Marmeladegläser

Zutaten:

Zutaten für Marmelade mit Rosmarin

  • 1 kg Kirschen
  • EL gehackter frischer Rosmarin (je nachdem wie intensiv man es gerne hätte)
  • 1 TL SONNENTOR Süßes Zaubergewürz (u.a. mit Kakao, Vanille und Zimt)
  • 200 g 2:1 Gelierzucker
  • 100 g Kristallzucker
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Schuss Rum

Zutaten für Marmelade mit Zitronenmelisse

  • 1 kg Kirschen
  • 1 Handvoll frische Zitronenmelisse (je nachdem wie intensiv man es gerne hätte)
  • 1 Sackerl SONNENTOR Gewürzpyramide für fruchtige Kompositionen
  • 200 g 2:1 Gelierzucker
  • 100 g Kristallzucker
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Schuss Rum

Zubereitung:

Zubereitung für Marmelade mit Rosmarin

  1. Kirschen waschen und entkernen (dafür gibt es auch nützliche Entkerner; siehe auch Tipp). Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen und klein hacken.
  2. Entkerne Kirschen in einen großen Topf geben und auf mittlerer Hitze mit Deckel ca. 20-30 Minuten weich kochen. Nach ca. 10 Minuten Rosmarin und Gewürze hinzugeben und mitkochen lassen. Nach den 20-30 Minuten den Zucker sowie den Zitronensaft hinzugeben und so lange weiterkochen, bis die Masse zu glänzen bedingt und sich alles langsam eindickt (etwa weitere 15-20 Minuten).
  3. Marmelade in Gläser abfüllen, Deckel fest zumachen und innerhalb von ca. 7 Tagen verbrauchen.

Zubereitung für Marmelade mit Zitronenmelisse

  1. Kirschen waschen und entkernen (dafür gibt es auch nützliche Entkerner; siehe auch Tipp). Zitronenmelisse waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.
  2. Entkerne Kirschen in einen großen Topf geben und auf mittlerer Hitze mit Deckel ca. 20-30 Minuten weich kochen. Nach ca. 10 Minuten Zitronenmelisse und Gewürzsäckchen hinzugeben und mitkochen lassen. Nach den 20-30 Minuten den Zucker sowie den Zitronensaft hinzugeben und so lange weiterkochen, bis die Masse zu glänzen bedingt und sich alles langsam eindickt (etwa weitere 15-20 Minuten).
  3. Gewürzsäckchen wieder raus nehmen, Marmelade in Gläser abfüllen, Deckel fest zumachen und innerhalb von ca. 7 Tagen verbrauchen.